Stichwahl: Rainer Ritsche!

Herzlich Willkommen!

Liebe Wählerinnen und Wähler,
ich bedanke mich herzlich für das mir entgegengebrachte Vertrauen bei der Wahl zum Bürgermeister der Stadt Wülfrath. Nach dem positiven Ergebnis des ersten Wahlgangs heißt es nun:

Stichwahl am 27.09.2020!

Auch wenn ich im ersten Wahlgang mehr Stimmen als mein Mitbewerber erhalten habe ist es enorm wichtig, dass alle meine Wählerinnen und Wähler am Wahlsonntag, erneut wählen gehen und für mich abstimmen. Rund 2.400 Stimmen entfielen auf die ausgeschiedenen Bürgermeisterkandidaten. Mein Vorsprung im ersten Wahlgang betrug nur 500 Stimmen - es ist also noch alles möglich!

Es ist eine Persönlichkeitswahl. Als unabhängiger Kandidat möchte ich weiterhin offen meine persönlichen Überzeugungen vertreten und über Parteigrenzen hinweg gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern sowie der Ratspolitik und der Verwaltung nach den besten Lösungen für Wülfrath suchen.
Aktuelle Termine meines Wahlkampfs und Einblicke zu meinen Themen finden Sie auf auf dieser Internetseite.

sign

Aktuelles


DANKE

Liebe Wülfratherinnen, liebe Wülfrather,

das Ergebnis der Stichwahl am vergangenen Sonntag hat mich sehr berührt. Ich danke Ihnen herzlich für Ihr…

Weiterlesen

Kurzes Statement zum Thema Gewerbeflächen/Arbeitsplätze

Liebe Wülfratherinnen und Wülfrather,

viele von Ihnen waren und sind in den letzten Monaten und vielleicht auch in den kommenden Monaten von…

Weiterlesen


Bürgerdialog

Termine am Freitag und Samstag

Weiterlesen

Einladung des Bürgervereins Flandersbach


Auf Einladung des Bürgervereins Flandersbach war ich heute zu einem Kaffeetrinken zu Gast auf dem Bolzplatz.

Den Bewerbern um das Bürgermeisteramt…

Weiterlesen

Mein Team war heute mit der Kamera unterwegs

Ich wähle Rainer Ritsche, weil ...

 

Weiterlesen

Wülfrath bietet eine einzigartige Verbindung aus attraktiver Naturlandschaft, Urbanität und kultureller Vielfalt. Viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich für Kultur, Sport und Gesellschaft. Dieses Miteinander und Füreinander möchte ich weiter ausbauen, weil wir alle davon profitieren!

Deshalb stehe ich für einen Erhalt der städtischen Infrastrukturangebote wie z.B. die Wasserwelt, die Medienwelt, das Kinder- und Jugendhaus, das Niederbergische Museum oder den Zeittunnel.

Nicht zuletzt die coronabedingten Kontaktverbote haben jedem die Bedeutung des sozialen Zusammenhaltes in der Gesellschaft vor Augen geführt. Das Netzwerk, um füreinander da zu sein und füreinander einzustehen braucht Strukturen und Orte auch jenseits der digitalen Welt. Diese sind in einer reinen Schlafstadt nicht zu finden, deshalb gilt es diese zu pflegen und auszubauen – auch in Zeiten knapper Kassen! Neben dem Zeittunnelgelände und dem ehemaligen VHS-Gebäude in der Wilhelmstr. 189 soll durch die Umgestaltung des Diek mit einer kleinen Kulturbühne und gastronomischem Angebot in der City (Neue Mitte Wülfrath) ein weiterer Treffpunkt insbesondere auch für die Sommermonate für die Menschen in Wülfrath entstehen.

Wülfraths zentrale Lage in der Nähe der Großstädte Düsseldorf, Essen und Wuppertal bedingt hohe Pendlerströme. Über 10.000 Menschen pendeln täglich nach und aus Wülfrath heraus – zur Zeit überwiegend mit dem Pkw!

Die Anbindung Wülfraths an die S-Bahnhaltepunkte ist zu optimieren aber auch der Ausbau der Straßen sowie der Rad- und Gehwege ist dringend zu verbessern. Der Panoramaradweg ist erst der Anfang des Ausbaus eines überörtlichen Radwegenetzes, das auch innerorts weiterzuführen ist. Eine fahrradfreundliche Stadt in der sich die Menschen mit Freude mit dem Fahrrad bewegen ist Dank der Elektrifizierung des Radverkehrs auch in Wülfrath keine Utopie mehr. Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten!

Wülfrath braucht ein Revitalisierungsprogramm für den öffentlichen Raum – für Straßen, Wege und Plätze. Der Zustand einschließlich der Nebenanlagen und der Grünflächen ist systematisiert zu erfassen. Der Instandsetzungs- bzw. Erneuerungsbedarf ist festzustellen und in ein mehrjähriges Arbeitsprogramm einzuplanen. Dabei ist die Verwendung von Fördermitteln für einen barrierefreien Ausbau der Haltestellen zu berücksichtigen. Ein mobiles Wülfrath bedeutet auch eine ansprechende Gestaltung und Pflege des öffentlichen Raums, damit sich die Menschen dort wohlfühlen!

Die Modernisierung der Straßenbeleuchtung und der Einsatz energiesparender Beleuchtungsmittel bieten die Möglichkeit, auch Verbindungsstrecken in die Ortsteile wieder zu beleuchten und Angsträume besser auszuleuchten.

Schauen wir gemeinsam nach Lösungen, wie die Wünsche von Familien, Kinder und Jugendliche umgesetzt werden können und attraktivieren wir mit kreativen Ideen unsere Spielplätze wie z.B. den Generationen-Park, passen wir die Kindergartenzeiten den Bedürfnissen der Eltern an, stellen wir attraktive Wohnbauflächen zur Verfügung und entwickeln wir Wülfrath gemeinsam weiter.

Wülfrath bietet mit seinen Grünzügen und seinen Natur- und Landschaftsschutzgebieten ganz besondere Naturräume und spektakuläre Ausblicke. Ich möchte, dass das so bleibt und strebe deshalb nur ein maßvolles Bevölkerungswachstum an. Der Erhalt von Flora und Fauna ist mir wichtig. Das bezieht sich nicht nur auf die Ortsteile und die Außenbereiche Wülfraths. Auch im Kerngebiet müssen z.B. „tote“ Baumscheiben dringend revitalisiert werden.

Bei der Überplanung innerstädtischer Flächen ist das städtische Mikroklima stets mitzudenken. Die in der Straßenbaulast von Straßen NRW stehenden nur rudimentär gepflegten Flächen z.B. an der Mettmanner Str., die täglich von Tausenden Pendlern passiert werden, müssen in die Pflege der Stadt übernommen werden. Nur so können wir erreichen, dass dort ein gepflegter Eindruck entsteht, der Lust auf einen Besuch unserer schönen Innenstadt macht.

Der Bezug von Ökostrom und Ökogas für sämtliche Dienststellen der Stadtverwaltung ist zwar bereits selbstverständlich, trotzdem können wir mehr tun: Auf jedes städtische Dach gehört eine Photovoltaikanlage! Die städtischen Energieverbräuche sind weiter zu senken und die städtische Fahrzeugflotte soweit möglich auf regenerative Energien umzustellen.

Zu meiner Person:
Werdegang

Seit der erstmaligen Wahl zum 1. Beigeordneten im Jahr 2011 und der einstimmigen Wiederwahl im Jahr 2019 bin ich Allgemeiner Vertreter der Bürgermeisterin, d.h. im Vertretungsfall für die Leitung der gesamten Verwaltung verantwortlich. Mein Dezernat umfasst die Bereiche: Finanzen, Ordnung, Feuerschutz und Rettungswesen.

Politisch

Unabhängig und ohne Zugehörigkeit zu einer Partei oder Wählergemeinschaft.

Privat & Interessen

Mit meiner Frau und unseren beiden Kindern bewohne ich eine Doppelhaushälfte im Hildener Süden. Ich freue mich, wenn ich Zeit finde, mich bei schönem Wetter um den Garten zu kümmern, in dem auch Obst und Gemüse angebaut werden. Ein paar Hühner sorgen für die Selbstversorgung mit Eiern.

Interesse habe ich schon länger am Thema „Erneuerbare Energien“. Bereits seit 2008 beheizen wir unser Haus über eine Geothermie-Wärmepumpe. Auch die Warmwasserversorgung erfolgt seitdem energieeffizient über dieses System. Seit März 2020 betreiben wir eine Photovoltaikanlage mit 9,92 kwp auf unserem Hausdach.

Eckdaten
Vita
  • Alter: Jahrgang 1966 (54)
  • Wohnort 40723 Hilden
  • Familienstand verheiratet, Tochter Lina (16) und Sohn Moritz (13)

    Abschlüsse:
  • 1985 Abitur am Helmholtz-Gymnasium in Hilden
  • 1989 Diplom-Verwaltungswirt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
Berufliche Laufbahn
  • 1986 – 2010 Beamter beim Kreis Mettmann zuletzt als Projektleiter für die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements
  • 04/2010 Abordnung zur Stadt Wülfrath und Beauftragung als Kämmerer
  • 07/2011 Wahl zum 1. Beigeordneten und Bestellung zum Kämmerer durch den Stadtrat
  • 07/2019 Wiederwahl als 1. Beigeordneter und weitere Bestellung als Kämmerer für die Dauer von 8 Jahren durch den Stadtrat

Kontakt
Sie haben Fragen, Anregungen, Kritik?

Senden Sie mir eine Nachricht per .
Besuchen Sie mich auch gerne auf .

Rainer Ritsche
Ich freue mich auf Ihre Nachricht
*Pflichtangaben – Ihre Kontaktdaten werden ausschließlich zur Beantwortung Ihrer Anfrage verwendet. Meine Datenschutzerklärung finden Sie hier.
Rainer Ritsche